Fragen zu den Ursachen von Übergewicht

Was ist der Grundumsatz an Kalorien?
Der Grundumsatz ist die Menge an Kalorien und damit Energieeinheiten, die man ohne körperliche Aktivität in Ruhe in einer bestimmten Zeit verbraucht. Dieser Grundumsatz ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich hoch in Abhängigkeit z.B. von Alter, Geschlecht und besonders der Muskelmasse.
Menschen mit hohem Grundumsatz haben in der Regel eine geringere Veranlagung, dick zu werden. Man kann seinen Grundumsatz beispielsweise durch regelmäßige Bewegung beeinflussen. Sport mit dem Ziel, Muskelmasse aufzubauen oder viel Ausdauerbewegung erhöhen den Grundumsatz und sind daher über weitere gesundheitsfördernde  Effekte hinaus besonders günstig für das Gewicht.

Kann Übergewicht psychische Ursachen haben?
Das wird schon alleine durch den Begriff "Kummerspeck" deutlich. Kummer und Sorgen, Ängste, Ärger, aber auch Langeweile können "Fressattacken" und Übergewicht führen, ebenso wie Stress, Niedergeschlagenheit und Depressionen. Kummer und Sorgen können auf der anderen Seite aber auch zu Appetitlosigkeit und Gewichtsverslust führen. Das ist individuell sehr unterschiedlich. Eine geeignete Gegenmaßnahme ist bewusst mehr Bewegung und Sport zu betreiben, um aktiv dagegen anzugehen. Das hellt die Laune auf und normalisiert das Gewicht.

Kann Übergewicht durch "zu spätes Sättigungsgefühl" verursacht werden?
Unter Wissenschaftlern wird diskutiert, ob bei manchen Übergewichtigen der Magen zu spät das Signal "satt" sendet weil die hormonelle Signalkette zwischen Magen und Gehirn nicht optimal funktioniert. Begünstigt wird dies natürlich durch zu schnelles Essen. Die Folge eines solchen "zu späten“ Sättigungsgefühls ist, dass man weiter isst, obwohl man eigentlich schon genug gegessen hat. Im Umkehrschluss bedeutet das: Versuchen Sie doch mal, bewusst langsam zu essen und die Mahlzeit zu beenden, bevor Sie 100%ig satt sind. Gut möglich, dass Sie sich eine halbe Stunde später sehr wohl satt fühlen. (Diesen Effekt kennen ja auch viele, die kein Problem mit Übergewicht haben.)
 
Gibt es eine genetische Veranlagung für Übergewicht?
Die Wissenschaft geht davon aus, dass es auch eine familiäre Veranlagung für Übergewicht gibt. Ganz sicher werden familiäre Essgewohnheiten vorgelebt und weitergeben, daher sehen wir auch familiäre Häufung von Übergewicht. Trotzdem ist Übergewicht vor allem eine Frage des Essverhaltens (bis auf sehr seltene Ausnahmen). Wer sich gesund ernährt und ausreichend bewegt, hat unabhängig von seinen Genen, beste Chancen Übergewicht zu vermeiden.

Kann Übergewicht durch bestimmte Medikamente begünstigt werden?
Bestimmte Medikamente können den Appetit steigern oder die Wasser- und Fetteinlagerung begünstigen. Die führt dann zur Gewichtszunahme. Zu nennen sind hier zum Beispiel einige  Psychpharmaka oder Hormonpräparate, wie beispielsweise die Anti-Baby-Pille. Auch Kortison-Präparate können eine Gewichtszunahme fördern.
 
Kann eine Unterfunktion der Schilddrüse zu Übergewicht führen?
Ja. Allerdings ist das eher eine seltene Ursache von Übergewicht. Wenn man sich also fragt, warum man dicker geworden ist, steht die Schilddrüse eher sehr weit unten auf der Liste der Möglichkeiten. Bei einer Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose) kommt es zu einer generellen Verlangsamung des Stoffwechsels – und damit auch mitunter zu einer Gewichtszunahme. Im Gegensatz dazu führt eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) zu einer (überhohen) Stoffwechselaktivierung und geht eher mit Gewichtsverlust einher.